Welche Eigenschaft haben Sie in der Krise schätzen gelernt?

4. März 2021
1/2021
Meine grösste Erkenntnis: Dass wir als Gesellschaft krankhaft vom Konsum abhängig sind. Unser ganzes Leben dreht sich um Einkaufen, Reisen und Entertainment. Mehr und mehr, schneller und schneller. Das macht krank, das ist nicht gut. Mein Grossvater hat nichts von dem gehabt und war glücklich, sogar glücklicher als wir. Er hat sehr viel gelacht! «Back to the roots» – zurück zum Wesentlichen, das hat mich Corona gelehrt.
Die Hilfsbereitschaft und die Kreativität der Menschen haben mich sehr berührt. Gleichzeitig hat mir die positive Lebenseinstellung geholfen, das Beste aus der Situation zu machen.
Als Manufaktur sind wir es gewohnt, als Team zu arbeiten und uns immer wieder neu zu motivieren. Diese innere Stärke hatten wir bereits vor der Krise – gerade jetzt wurde uns bewusst, wie sehr sie uns im Alltag begleitet und wir diese Stärke noch besser nutzen können, um das Unmögliche möglich zu machen.