Inspiration ⇨ Werden Sie «Sustainable SwissLeader»!

23.11.2020
4/2020
  • Inspiration

Die Wirtschaft hat die Bedeutung der Nachhaltigkeit verstanden. Die SKO erweitert laufende Bemühungen in diesem Change-Projekt um den Hebel einer agierenden Führung: mit der Initiative «Sustainable SwissLeadership».

Was können Sie als Führungskraft beitragen, damit Ihr Unternehmen und letztlich die Gesellschaft nachhaltiger wird? Ab 2021 startet die Initiative «Sustainable SwissLeadership» mit einer eigenen Website, Informationsmaterialien und in einer späteren Phase auch mit Weiterbildungen.

Ein «Sustainable Leader» erkennt komplexe Zusammenhänge und Auswirkungen der eigenen Organisation auf Wirtschaft, Umwelt und Menschen, entwickelt nachhaltige Konzepte und Geschäftsmodelle, verhilft nachhaltigkeitsbezogenen Werten zum Durchbruch und vernetzt sich effektiv, um Lösungen für übergreifende Probleme im Schulterschluss verschiedener Interessengruppen umzusetzen. Der Übergang von einer «traditionellen» zu einer «nachhaltigen» Führung ist ein Change-Prozess. Er setzt einen Kompetenzaufbau in der Belegschaft und Verhaltensänderungen voraus. Die SKO-Initiative «Sustainable SwissLeadership» soll Führungskräfte motivieren und sie befähigen, eigenverantwortlich aktiv zu werden und den Change-Prozess in ihren Unternehmen anzustossen und vorwärtszubringen.

Denn mit der Anerkennung der Bedeutung des Themas ist es nicht getan: So gaben 93% der von Accenture in einer Studie befragten CEOs an, Nachhaltigkeit in die Kultur ihres Unternehmens integrieren zu wollen. McKinsey dagegen fand in einer anderen Studie heraus, dass nur wenige Unternehmen eine Nachhaltigkeitsstrategie haben und noch weniger bereits Massnahmen eingeleitet haben. Der Übergang von einer «traditionellen» zu einer «nachhaltigen» Führung beinhaltet auch den entsprechenden Kompetenzaufbau in der Belegschaft und Verhaltensänderungen.

Mit der Initiative «Sustainable SwissLeadership» unterstützt die SKO mit ihren Partnern Schweizer Unternehmen und Institutionen bei der Sensibilisierung, Einführung und Umsetzung nachhaltiger Strategien und Praktiken. Sie lehnt sich dabei an das Projekt der europäischen Dachorganisation der Managerverbände, CEC European Managers, an. Zu den Eckpunkten gehören eine jährliche Tagung (das «Sustainable SwissLeaders Forum»), eine Charta, mit der sich Schweizer Unternehmen dem Thema verpflichten können, ein koordiniertes Ausbildungs- und Kursverzeichnis, eine Website inklusive Blog sowie die publizistische Begleitung der Aktionen durch die Partnermedien «Handelszeitung» und «PME-Magazine».

Mit der Initiative will die SKO die drei Nachhaltigkeitsdimensionen Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung um den Hebel nachhaltige Führung erweitern. Denn wenn die «17 Sustainable Development Goals» bis 2030 global und von allen UNO-Mitgliedstaaten erreicht werden sollen, müssen die Verantwortungsträger in der Wirtschaft jetzt aktiv werden.